«Die Knospe steht für Qualität und stiftet Identität»

Die Knospe steht für Bio ohne Kompromisse – bei den Produzentinnen und Produzenten wie den Lizenznehmern. Beide setzen auf die Knospe, weil sie die Interessen von Mensch, Tier und Natur ins Gleichgewicht bringt.

« Das Bioland Schweiz bleibt unsere Vision. Bis 2025 streben wir auf dem Weg dahin 25 Prozent Bio-Betriebe an. » Urs Brändli, Präsident

Die Delegierten von Bio Suisse haben im November 2017 die Strategie Avanti 2025 verabschiedet und sich damit ambitionierte Ziele gesetzt: Bis 2025 soll mindestens ein Viertel der Schweizer Landwirtschaftsbetriebe biozertifiziert sein (2017: 13,6 Prozent). Mindestens tausend Lizenznehmer oder Markennutzerinnen sollen mit der Knospe arbeiten und der Marktanteil der nach Bio Suisse Standard produzierten Produkte im Schweizer Lebensmittelmarkt soll auf mindestens 15 Prozent wachsen (2017: 9 Prozent).

Bio Suisse ist Themenführerin rund um Bio – vom Feld bis auf den Teller. Wir sind nicht mehr in der Nische, sondern prägend in Produktion, Verarbeitung, Handel, Konsum und Gesellschaft. Wir sind Teil der Nachhaltigkeitsbewegung und ein gewichtiger Partner.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre unseres Jahresberichts und hoffen, dass Sie sich auch im kommenden Jahr mit uns für die zentralen Anliegen im nachhaltigen Biolandbau einsetzen.

Urs Brändli, Präsident

Daniel Bärtschi, Geschäftsführer

Das sagen unsere Produzenten und Lizenznehmer

Rapport Vorwort Dieter Scheibler
Dieter ScheiblerProduzent, Oftringen AG

«Ich bin auf einem biologischen Bauernhof aufgewachsen und Bio ist für mich die ursprüngliche Anbauform. Dass in den letzten Jahren viele Kolleginnen und Kollegen auf Bio umgestellt haben, freut mich. Doch so einfach, wie viele meinen, ist es nicht. Die Umstellung braucht Zeit und Geduld. Und für mich entscheidend ist, sich mit dem Biolandbau zu identifizieren. Die nachhaltige Produktion und nicht der finanzielle Mehrwert muss im Vordergrund stehen. Nur so kann der Biolandbau in der Schweiz weiter wachsen und eine hohe Qualität gewährleistet werden.»

Rapport Vorwort Alberto Bianchi
Alberto BianchiProduzent, Arogno TI

«Mir ist es wichtig, mit und nicht gegen die Natur zu arbeiten. Das bereitet mir Freude und macht mich zufrieden. Die Entwicklung des Biolandbaus sehe ich positiv. Im Tessin steigt die Zahl der Bio-Betriebe von Jahr zu Jahr. Auch die Anerkennung bei den Konsumentinnen und Konsumenten und ihr Vertrauen in die Knospe nimmt zu. Das ist für mich als Produzent sehr wichtig. Was ich von Kolleginnen und Kollegen immer wieder zu hören bekomme: Die Jahreskontrolle sei für Kleinstbetriebe zu teuer. Das ist einen Gedanken wert, denn im Tessin haben wir viele kleine Betriebe.»

Rapport Vorwort Valerie Cavin
Valérie CavinProduzentin, Malans GR

«Die Knospe ist ein Qualitätszeichen und gibt mir als Produzentin eine Identität. Für den Biolandbau in der Schweiz bin ich sehr zuversichtlich. Er wird weiter wachsen, soll dabei aber keine Eingeständnisse bei der Qualität machen. Nachhaltig soll er sein und zugleich innovativ, frech und dynamisch. Und nah bei den Konsumentinnen und Konsumenten. Ich finde es wichtig, hier gezielt den Dialog zu suchen. Bei Trends kann Bio Suisse uns Knospe-Produzenten noch stärker unterstützen – bei der Vermarktung wie in der Produktion.»

Rapport Vorwort Matthieu Glauser
Matthieu GlauserProduzent, Champvent VD

«Auf Anfang 2017 haben in der Romandie über 100 Betriebe auf Bio umgestellt. Ich denke, dass es in diesem Stil weitergehen wird. Viele konventionelle Bauern sehen: Biologische Landwirtschaft ist möglich und funktioniert meist sogar besser. Möglich, dass die Produzentenpreise vorübergehend unter Druck geraten. Doch wenn Bio Suisse ihre Mitgliedorganisationen gut unterstützt, für alle Partner Markttransparenz sicherstellt und eine optimale Marktbearbeitung ermöglicht, werden die Preise stabil bleiben. Fallen die Preise, wird es schwierig für uns Knospe-Produzenten.»

Rapport Vorwort Michael Scheidegger
Michael ScheideggerCoop

«Coop setzt mit Naturaplan seit 25 Jahren auf die Knospe. Das heisst für uns: Bio ohne Kompromisse. Wir führen heute rund 2800 Knospe-Produkte im Sortiment. Somit bieten wir unseren Kundinnen und Kunden in praktisch jedem Bereich eine Bio-Alternative an. Wir bauen das Naturaplan-Sortiment laufend aus und nehmen dabei auch Food-Trends auf. Coop schätzt die Knospe als führendes Bio-Gütesiegel. Wichtig ist uns, dass Bio Suisse künftig noch verstärkt Bauern für die Umstellung auf Bio motivieren kann und auf Entwicklungen im Markt rasch reagiert.»

Rapport Vorwort Pablo Bobrick
Pablo BobrikBiberevents

«Ich höre oft, Knospe in der Gastronomie sei schwierig. Ich kann nur sagen: Bei mir funktioniert es. Die Knospe ist meine Philosophie und ich sehe darin die Zukunft für Biberevents. Ich lasse alle meine Produkte von Bio Suisse zertifizieren. Kürzlich wurden zwei mit der Bio Gourmet Knospe ausgezeichnet. Das zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Im Gastrobereich voll auf Bio zu setzen, ist aber nicht einfach. Viele Konsumenten wissen nicht, was für ein Aufwand dahintersteckt. Hier könnte Bio Suisse noch vermehrt unterstützen.»

Rapport Vorwort Anton Stutz
Anton StutzEmmi

«Über 10 Prozent der von Emmi verarbeiteten Milch ist Knospe-Milch – Tendenz steigend. Denn immer mehr Konsumentinnen und Konsumenten übernehmen Verantwortung und kaufen Bio-Produkte. Das wachsende Interesse insbesondere für Bio-Milchprodukte bedienen wir mit einem abwechslungsreichen Sortiment. Damit bieten wir den Konsumenten einen Mehrwert und nehmen zugleich als Unternehmen unsere Verantwortung gegenüber Mensch und Natur wahr. Bei Bedarf werden wir das Angebot weiter ausbauen. Bei der Zertifizierung von neuen Rezepturen unterstützt uns Bio Suisse sehr kompetent.»

Rapport Vorwort Thomas Portmann
Thomas Portmann Steiner Mühle

«Die Knospe ist eine starke und bekannte Marke. Die Steiner Mühle kauft und verarbeitet rund 90 Prozent Knospe-Produkte, und das seit der Gründung von Bio Suisse 1981. Die Nachfrage ist da und wir gehen davon aus, dass dies anhält. Es gibt viele spannende Produkte, die noch nicht in Knospe-Qualität erhältlich sind. Unser Sortiment werden wir nach den Bedürfnissen des Marktes laufend erweitern. Da hilft auch der persönliche Kontakt zu Bio Suisse, der uns sehr wichtig ist. Dies fördert das gegenseitige Verständnis bei Herausforderungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette.»

Bio Suisse setzt sich für nachhaltig produzierte Lebensmittel auf

verschiedenen Ebenen ein.

1Wir stärken den Biolandbau

Bio Suisse ist der Dachverband der Schweizer Bio-Bauern. Knospe-Bauern betreiben artgerechte Tierhaltung, fördern die Biodiversität und verzichten auf Kunstdünger und chemisch-synthetische Pestizide.

2Wir garantieren Produktqualität

Bio Suisse vergibt die Knospe an Verarbeitungs- Handels- und Gastrobetriebe, die den Richtlinien von Bio Suisse folgen: schonende Herstellung, wenig Verarbeitungsschritte und frei von Farbstoffen und Aromen.

3Wir fördern nachhaltigen Genuss

Bio Suisse setzt sich dafür ein, dass Konsumenten hochwertige Bio-Lebensmittel geniessen können. Unabhängige Kontrollen stellen eine umweltschonende, sorgfältige Herstellung und einen fairen Handel sicher.

Teilen Sie die Seite